Link verschicken   Drucken
 

 

Stand 10/2020

                                                                                                                  

Konzept für einen möglichen Distanzunterricht

 

 

In diesem Schuljahr findet Präsenzunterricht unter Corona-Bedingungen statt. Es gilt das "Rahmenkonzept Schuljahr 2020/2021: Ein Schuljahr im Coronabetrieb."

 

Grundsätzlich liegt es in der Zuständigkeit des jeweiligen Gesundheitsamtes, eine Bewertung der konkreten Situation vorzunehmen und die jeweils erforderlichen Maßnahmen daraus abzuleiten.

 

Verschiedene Situationen könnten eintreten und folgende Maßnahmen sind geplant:

 

 

1. Einzelne Corona-Verdachtsfälle an der Schule (z.B. Warten auf das Testergebnis, Abklingen von Symptomen, etc.)

  • Betroffene Kinder bleiben zu Hause und werden mit Unterrichtsmaterialien und Hausaufgaben versorgt.
  • Sollte ein Kind länger als eine Woche fehlen, nimmt die Klassenlehrkraft (gegebenenfalls auch die Fachlehrkraft) Kontakt auf.
  • Für alle anderen Schülerinnen und Schüler findet Präsenzunterricht statt.

 

 

2.  Eine oder mehrere Kohorten werden durch das Gesundheitsamt vom Präsenzunterricht ausgeschlossen

  • Es findet eine Versorgung mit Unterrichtsmaterial durch die Klassenlehrkraft und die Fachlehrkraft statt. Die Versorgung erfolgt primär digital per Mail.
  • Es findet eine Rückmeldung zu den Arbeitsergebnissen der Schülerinnen und Schüler statt.
  • Die Klassenlehrkraft nimmt regelmäßig Kontakt zu den Kindern auf und ist für Kinder und Eltern per Mail oder per Telefon erreichbar. Die Kommunikation über Arbeitsaufträge erfolgt über E-Mail, Telefon oder Videokonferenzen.
  • Für alle anderen Schülerinnen und Schüler findet Präsenzunterricht statt.

 

 

3. Vermehrtes Auftreten von Infektionen im Umfeld der Schule

  • Sollte es zu einem eingeschränkten Präsenzunterricht kommen, werden die Klassen in Kleingruppen eingeteilt.

 

 

4. Vermehrtes Auftreten von Verdachtsfällen an der Schule

 

Eine Schulschließung tritt ein.

 

  • Es findet eine Versorgung mit Unterrichtsmaterial durch die Klassenlehrkraft und die Fachlehrkraft statt. Die Versorgung erfolgt primär digital per Mail.
  • Es findet eine Rückmeldung zu den Arbeitsergebnissen der Schülerinnen und Schüler statt.
  • Die Klassenlehrkraft nimmt regelmäßig Kontakt zu den Kindern auf und ist für Kinder und Eltern per Mail oder per Telefon erreichbar. Die Kommunikation über Arbeitsaufträge erfolgt über E-Mail, Telefon oder Videokonferenzen.

 

Die Eltern schauen rechtzeitig im Rahmen ihrer Möglichkeiten, wie sie die notwendigen häuslichen Voraussetzungen für gute Lernbedingungen für ihr Kind schaffen können.  Ein ruhiger fester Arbeitsplatz, eine stabile Internetverbindung, ein Tablet/Rechner/Laptop, an dem das Kind arbeiten kann, sowie ein Drucker wären hilfreich.

 

Alle unsere derzeitigen Hygienemaßnahmen wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, Desinfizieren, regelmäßiges Händewaschen, Stoßlüften, getrennte Eingänge und Pausenhöfe, dienen dem Ziel, einen langanhaltenden Präsenzunterricht gewährleisten zu können.